Lipstick Leaders

Regula Buehler

Regula Buehler.jpg

Wie beschreibst du deine Position? Meine Position ist die Geschäftsleitung der Autismus Deutsche Schweiz, welches die grösste NPO (Non-Profit-Organisation) für Autismus ist. Und zum Teil bin ich auch Mädchen für Alles. Durch die unterschiedlichen Teilaufgaben und Bereiche muss man oft überall mit anpacken. Die Arbeit als Geschäftsleitung ist daher hier sehr vielseitig.

Was ist der Umfang deiner Organisation? Momentan zählen wir 1500 Mitgliedschaften. Dies sind nicht immer Einzelmitgliedschaften, da beispielsweise bei einer Institution oder Familien mit Kindern mehrere Personen Mitglieder sind, aber es trotzdem nur als eine Mitgliedschaft gezählt wird. Deshalb ist es noch schwer einzuschätzen, wie viele Personen unserer Organisation angeschlossen sind, seien diese nun Betroffene, Angehörige oder Fachpersonen. Unsere Mitgliederzahl konnte in den letzten vier Jahren verdoppelt werden. Was einerseits gut ist und andererseits aufzeigt wie das Thema in der Schweiz immer präsenter wird. Diesbezüglich geht man von 80‘000 Betroffenen aus, was immerhin 1% der Schweizer Bevölkerung ausmacht.

Regula Buehler ist Geschäftsführerin von Autismus deutsche Schweiz

How would you describe your position? ”My Position is; Manager of Autismus Deutsch Schweiz (German speaking part), it is the biggest NPO for autism in Switzerland. And in part I’m the “allrounder” here. Through different part-time tasks and topics, I must be everywhere in the same time. In that sense my Job as Manager is very divers.” 

What is the size of your Organisation? “At the moment we have 1500 memberships. But these are not always personal/single memberships, that’s because, for example organisations or families with children are registered as one membership. So, it makes it difficult to estimate how many people are included in our Organisation, where they the “Affected”, relatives or professionals. Our membership numbers have been doubled in the last 4 years. That on the one side good and one the one side it shows that the topic is getting more present in

iSwitzerland. Referring to this, the estimation is of 80,000 Affected people, country wise, which is 1% of the total swiss population.”

 Regula Buehler is the manager of Autismus deutsche Schweiz

 

Esther Mirjam de Boer

Esther-Mirjam de Boet.jpg

"Frauen werden in der Bildsprache, wenns um Leadership und Management geht, entweder mit Lippenstift oder mit High Heels dargestellt. Das sind so die zwei Symbole von Frauen in der Führung und vorallem die High Heels, also wenn man nur Füsse sieht. Das stört mich ungemein. Das widerspiegelt nicht was ich unter Vielfalt und Gender Diversity in der Leadership verstehe. Weil das wird nur mit Füssen getreten quasi."

Was bedeutet für dich Führung? Führung bedeutet für mich das man in einer Organization mit allen Beteiligten die auf dieser Organisation einwirken, ein einigermassen gemeinsames Verständnisda für hat was die Organisation macht, warum und wohin sie sich entwickelt und das ich mein Bestes dazu beitrage oder die Person die Führung anwendet sein Bestes dazu beiträgt das man gemeinsam in diese Richtung kommt.

Esther Mirjam de Boer ist Präsidentin der Verband Frauenunternehmen und CEO at GetDiversity GmbH.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

"When it comes to leadership In Visual-language, Women are presented either with Lipstick or with high heels. These are two symbols for Women in Leadership mostly high heels, so you can see only the feet. I find that very troublesome. It's definitely not representing Gender Diversity the way i understand it. It is as if you have to be kicking all the time."

What is Leadership for you? For me leadership means, that all the involved parties who influence the Organisation at hand, have to some degree, a mutual understanding  what does the Organisation does, why it does it and to which direction it will develop to and that I or the Person leading, will contribute its best, that this direction/goal will be reached collectively.

Esther Mirjam de Boer is president of the association of Women Entrepreneurs and CEO at GetDiversity GmbH.

 

Manuela Ernst

"Als ich mich auf die Bewerbung für meine neue Stelle vorbereitete, sagte mir mein Vater: “Du solltest deine Ellbogen stärker einsetzen. Erzähle denen, was du alles gemacht und erreicht hast, genauso wie es Männer tun würden!“
Aber ich dachte mir: Warum sollte ich mich anders geben, als ich bin, und mich "vermännlichen"?  Müsste es nicht anders herum sein - sollten nicht die Männer bescheidener werden?“
 
Wer sind deine Vorbilder? Meine ehemalige Chefin Anne Dolan und meine Mutter. Sie ist eine echte 60er-Jahre-Feministin und war die Hauptverdienerin bei uns zu Hause.
Was bedeutet Führung für dich? Im richtigen Moment die richtigen Fäden ziehen.

Manuela Ernst leitete ein Büro für das UNHCR im Nordirak (2016-17) und war direkt und indirekt verantwortlich für das Wohlergehen von fast 70.000 Menschen. Seit Juni 2017 leitet sie das Ambulatorium für Folter- und Kriegsopfer des Schweizerischen Roten Kreuzes in Bern.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Manuela Ernst

“As I was getting ready to apply for my next job my Father told me “you have to use your elbows! Tell them what you have accomplished, brag about it, like a man would!” I thought to myself why do I have to change my ways and become “manly”? Maybe it’s the other way around and “Men” have to change their way and try to do what I do become more modest.”

Do you have any role models? “My Boss from my last assignment in Iraq, Anne Dolan, and my Mother, She is a 60s feminist and was the bread winner in our house.”

What is definition of leadership for you? “To pull the right strings in the right time.”

Manuela Ernst Was Head of Office (2016-17) in northern Iraq on behalf of UNHCR, where she was directly and indirectly responsible for the well being of around 70.000 internally displaced people. As of June 2017 she will be head of the Center for Torture and War Victims of the Swiss Red Cross in Berne.

 

Sabine Bärelocher

“In the first few years after I took over the business I tried to be “tough”, and fit myself to the “macho” environment of our business. It was very hard and took allot of energy up to the point where I knew that if I don’t change myself, I won’t make it much longer. So in a process of self reflection I found back my “Feminine” power, it all got sorted out from then on for me.”

In your opinion is there such a thing as “Feminine Leadership”? “I hope not, no I don’t think so”

What is your opinion on the “Female quotient”? I don’t know exactly, I guess I’m not for it per-se. We women have to trust more in our self and to dear more,”

Sabine Bärelocher She owns and runs a transport and recycling company with more than 50 employees in the greater Zürich area.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Sabine Bärelocher

“In the first few years after I took over the business I tried to be “tough”, and fit myself to the “macho” environment of our business. It was very hard and took allot of energy up to the point where I knew that if I don’t change myself, I won’t make it much longer. So in a process of self reflection I found back my “Feminine” power, it all got sorted out from then on for me.”

In your opinion is there such a thing as “Feminine Leadership”? “I hope not, no I don’t think so”

What is your opinion of the “Female quotient? "I don’t know exactly, I guess I’m not for it per-se. We women have to trust more in our self and to dear more,”

 

Sabine Bärelocher owns and runs a transport and recycling company with more than 50 employees in the greater Zürich area.

 

Claudia Chinello

Unternehmerin, Poker Coach und National Präsident 2018 von JCI Switzerland

Gibt es in Deinen Augen einen weiblichen Führungsstil und wenn ja, wodurch zeichnet er sich aus/unterscheidet er sich von dem Stil der Männer?
Ich denke nicht, dass es einen typisch weiblichen Führungsstil gibt. Es gibt genauso viele Führungsstile, wie es Menschen gibt. Vielleicht hinterfragen sich Frauen etwas mehr und verbessern sich rascher, da sie nicht ganz so fest von sich selbst überzeugt sind, wie Männer.  Aber mit dieser Aussage pauschalisiere ich schon wieder, was ich eigentlich nicht möchte.

Was bedeutet für Dich „führen“?
Führen bedeutet Inspirieren. Und Zuhören, Verstehen und Entscheiden. Als Führungsperson sollte man richtungsweisend sein. Es gibt ein tolles Bild, das den Unterschied zwischen einem „Leader“ und einem „Boss“ sehr gut aufzeigt: http://sinsip.com/st.jpg 

Trägst Du Lippenstift (im Büro oder auch privat)? Nein, praktisch nie.

Titel Entrepreneur, Poker coach and Swiss national president ofJCI Switzerland 2018

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 In your opinion,  dose feminine leadership exist?  And if yes, how does it differentiate from masculine leadership?

I don't think that there is a typical feminine leadership style. There are so many leadership styles as there are people.

Maybe women question themselves a bit more than men, because they in general have less self- confidence than men, because of that, there could be stronger and faster tendency to self- improvement. But this site also generally speaking and I don't like that.

 What does it mean for you, “to lead”?

Leading means inspiring. Listening, understanding and making decisions. A leader should be able direct to show the direction.

Do you wear lipstick? No, never really

 

Karin Schmid

Gruppenleiterin Pensionskassenverwaltung

 Gibt es in Deinen Augen einen weiblichen Führungsstil und wenn ja, wodurch zeichnet er sich aus/ unterscheidet er sich von dem Stil der Männer?
Ja, definitiv. Ich würde behaupten, dass Frauen immer den Mensch wahrnehmen wollen und nicht "nur" die Mitarbeiterin/ den Mitarbeiter. Wir interessieren uns auch für das, was sich hinter der Kulisse abspielt. Wir wollen, dass es den Menschen in unserem Umfeld immer gut geht.

Gemäss Deiner Erfahrung, wie gehen Männer mit Frauen in Führungspositionen um?
Unterschiedlich. Jüngere Männer bis 40 haben da keine Probleme. Männer über 60 schätzen ebenfalls Frauen als weibliche Führungskräfte, da sie sich Zeit für die Mitarbeiter nehmen, den Erfahrungsschatz schätzen und sich nicht die ganze Zeit im Wettbewerb sehen.
Welches sind Deine Vorbilder in Deiner Führungsrolle?
Mein damaliger Ausbildungsleiter. War es noch so hektisch, er sang einfach den Schlager "Über den Wolken, ...", und es ging ihm einerseits plötzlich viel besser, und andererseits fiel ihm für alles plötzlich eine Lösung ein. Er war der geborene Dienstleister.
Was bedeutet für Dich „führen“?
Führen heisst für mich, die Stärken eines Menschen zu erkennen, diese zu unterstreichen und in Einklang eines gemeinsamen Ziels zu setzen. Führen heisst auch, ein Vorbild zu sein, aber nicht unfehlbar zu sein, schließlich sind wir alle Menschen.
Trägst Du Lippenstift (im Büro oder auch privat)?
Bei Kundentermine immer. Privat selten.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Is there in your opinion a “feminine” leadership style and if so, where do you see the differences between feminine and masculine leadership style?

Yes, definitely. I would claim that women always want to perceive the human side, not “only” the employee side. We are interested also in the “backstage”.  We want also that people in our surrounding are well off and happy.

From your experience how do men react to women in leadership position?

Younger men around 40 don't have real problems here. Men over 60 appreciate also women as leaders because they take time for their employees, they appreciate experience and are not always focussed on competition.

Who were your role models?

My head instructor back in the day, it didn't matter how hectic things got, he just sang a germanSchlager “over the clouds”  and suddenly he got on one side much better mood and on the other side he could find solutions for anything. He was the natural service provider.

What does leadership mean to you?

Leadership means for me , to recognize the strength of people, underline it and to integrate it into a common goal. Leadership means for me also to be a role model but not a flawless one, in the end of the day we are all humans.


Do you wear lipstick (at work or private)? With customers always, seldom in my private live.

 

 

Cecile Ebnöther

Cecile Ebnöter.jpg

Geschäftsführerin, Masseurin und Kosmetikerin, Besitzerin der Laguna Kosmetik & Wellness in Thalwil

Ich habe als Mitarbeiterin mit einem 20% Pensum angefangen und während den folgenden zwei Jahren mein Pensum immer mehr aufgestockt, bis die vorherige Besitzerin nur noch 20% gearbeitet hat und ich schlussendlich das Geschäft übernahm. Die Selbstständigkeit war immer ein Ziel von mir. Ich war immer sehr selbstständig und wurde auch so erzogen. Die Frauen in meiner Familie, vor allem mütterlicherseits, waren im Allgemeinen immer sehr selbständig.

Hast Du Vorbilder?

Für eine Weile war das meine Vorgängerin, aber seit ich 2011 das Geschäft übernommen habe, habe ich kein konkretes Vorbild per se. Ich fokussiere mich vielmehr auf das Geschäft.

Was bedeutet Führen für dich?

Fair sein und Respekt. Man kann nicht führen ohne den gegenseitigen Respekt.

Trägst Du  Lipstick?

Ehrlich gesagt selten.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Manager, masseuse and cosmetician. Owner of „Laguna, Kosmetik & Wellness“ in Thalwil.

I started as an employee with a 20% workload and during the following two years I added more and more working hours till the past business owner worked only 20%, after this time I was able to take over the business. My goal was always to be self-employed. I was always extremely independent, because that was also the way I was raised. The women in my family, mostly from my mother side, where in general always very self-dependent.

Do you have any role models?

For a while it was my predecessor, but since I took over the Business in 2011 I don’t have a concrete role model per se. I’m mainly just focused on the business.

What does „leadership“ mean for you?

To be fair and respect. You can’t lead without mutual respect.

Are you wearing lipstick?

Truthfully seldom.